Würdigung der Preisträger im Rahmen der Präventionskonferenz des Kommunalen Präventionsrates Darmstadt am 20. November 2019

durch den Vorstandsvorsitzenden des Förderverein Prävention
Direktor Robert Siwek
und den Geschäftsführer des Förderverein
Volker Weyel

Neben der Vergabe des Darmstädter Präventationspreises mit der entsprechenden Urkunde und dem Preisgeld ist das Ziel des Fördervereins den Preisträgern eine möglichst große öffentliche und mediale Aufmerksam wie auch einen würdigen Rahmen für eine Preisverleihung zu bieten.

Das Ziel des Wettbewerbs Prävention konkret ist es möglichst viele Institutionen, Initiativen und Organisationen zu erreichen, und deren Engagement im Bereich der Präventionsarbeit zu würdigen und der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Der Darmstädter Präventionspreis wurde in diesem Jahr an 2 Preisträger vergeben.

Preisträger 2019

Herr Hannes Marb
von der Gutenbergschule
wurde stellvertretend für den Beitrag:
„SUAT“ Soziales und aggressionshemmendes Training das Trainingsprogramm für Troublemaker

mit dem Darmstädter Präventionspreis 2019 in Höhe von 1000 Euro ausgezeichnet.


Frau Stefanie Wenzel
von der Christoph-Graupner-Schule
wird stellvertretend für den Beitrag:
„stark sein – Selbstbehauptungstraining“

mit dem Darmstädter Präventionspreis 2019 in Höhe von 1000 Euro ausgezeichnet.


Frau Plach und Frau Christmann
DRK – Aktive Senioren in Wixhausen
wird stellvertretend für den Beitrag:
„Frauen für Frauen – Kennenlernen der Kulturen“

mit dem Darmstädter Präventionspreis 2019 in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet.


Frau Meinecke-Vogel und Frau Heist
von der KOMM Beratungsstelle CJD Rhein Main
wird stellvertretend für den Beitrag:
„KOMM – wir spielen“

mit dem Darmstädter Präventionspreis 2019 in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet.